Samstag, 28. Januar 2012

Subgear G-Flex X-treme

Seit einiger Zeit sind diese (nassen) Handschuhe nun schon fester Bestandteil unserer Ausrüstung. Und so ist es also an der Zeit unsere Erfahrungen damit mit Euch zu teilen.


Überblick
Diese aus 5mm dickem Neopren gefertigten Handschuhe tragen ihren Namen zurecht.
Sogar bei unseren Tauchgängen Anfang Oktober im Traunsee und im Langbarthsee bei Wassertemperaturen um die 9°C waren unsere Finger auch nach einer guten dreiviertel Stunde noch immer angenehm warm.

Unsere bisherigen Erfahrungen
Dank der gut sitzenden Manschetten findet auch kaum eine Wasserzirkulation innerhalb der Handschuhe statt.

Darüber hinaus sorgt die griffige Innenfläche der Handschuhe dafür, dass man stets alles fest im Griff hat. Auch das "Gefühl" in den Fingern ist für Handschuhe dieser Stärke sehr gut. So lassen sich auch die Instrumente stets sicher finden und auch mal der eine oder andere Karabiner unter Wasser lösen und neu befestigen.

Pro und Contra
  • gute Isolation
  • hohe Griffigkeit der Innenflächen
  • wenig Wasserzirkulation durch gut sitzende Manschetten
  • angenehmer Tragekomfort
  • durch die engen Manschetten etwas mühsames Handling beim Anziehen (vor Allem, wenn die Handschuhe nass sind)

Fazit
Wer mit dem kleinen "Kraftakt" beim Anziehen der Handschuhe leben kann, dem können wir diese nur wärmstens empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten